Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Gegenstand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen der explayn Consulting GmbH (im folgenden explayn genannt) und den/der Klient*in bei Nutzung, Zahlung und Durchführung angebotener und vereinbarter Dienstleistungen. Sie gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit dem/der Klient*in und sind Bestandteil jedes mit explayn geschlossenen Vertrages. Eine Abweichung von diesen Geschäftsbe-dingungen bedarf der schriftlichen Zustimmung beider Parteien.

2. Vertragsabschluss

Etwaige Präsentationen von Dienstleistungen auf den Internetseiten von explayn oder in sozialen Medienstellen stellen kein verbindliches Angebot dar, sondern eine Aufforde-rung gegenüber einem/einer potentiellen Klient*in explayn ein Angebot zum Vertrags-schluss zu unterbreiten. Ein Vertrag kommt durch die Auftragserteilung des/der Klient*in sowie die entsprechende Annahme des Auftrages durch explayn zustande. Die Auftragserteilung durch den/die Klient*in und die Auftragsannahme durch explayn kann durch das Absenden einer E-Mail, durch einen schriftlichen Auftrag oder mündlich durch einen telefonischen Auftrag oder auch persönlich erfolgen. Jeder/jede Klient*in erhält nach Eingang seiner Auftragserteilung eine schriftliche Bestätigung.

3. Stornobedingungen

Die Auftragserteilung ist verbindlich und kann nur nach Absprache mit explayn gegen eventuelle Zahlung einer Stornogebühr für gegenstandslos erklärt werden.

a. Beratungsaufträge

Die Gebühr bei durch den/die Klient*in stornierten Beratungsaufträgen beträgt:

  • 50% des vereinbarten Tagessatzes für jeden stornierten Tag bei Absagen weniger als 30 Tage vor dem vereinbarten Termin,
  • 75% des vereinbarten Tagessatzes für jeden stornierten Tag bei Absagen weniger als 14 Tage vor dem vereinbarten Termin und
  • 100% des vereinbarten Tagessatzes für jeden stornierten Tag bei Absagen weniger als 7 Tage vor dem vereinbarten Termin.

b. Coachingaufträge

Die Gebühr bei durch den/die Klient*in stornierten Coachingaufträgen beträgt:

  • 50% des vereinbarten Tagessatzes bei Absagen weniger als 7 Tage vor dem vereinbarten Termin bzw.
  • 100% bei Absagen weniger als 3 Tag vor dem vereinbarten Termin.

In Absprache mit explayn besteht gegebenenfalls die Möglichkeit der einmaligen kostenfreien Verschiebung des jeweiligen Coachingtermins.

c. Trainings und Seminare

Die Gebühr bei durch den/die Klient*in stornierten Trainings und Seminaren beträgt:

  • 75% des vereinbarten Preises bei Absagen weniger als 30 Tage vor dem vereinbarten Termin,
  • 90% des vereinbarten Tagessatzes für jeden stornierten Tag bei Absagen weniger als 14 Tage vor dem vereinbarten Termin und
  • 100% des vereinbarten Tagessatzes für jeden stornierten Tag bei Absagen weniger als 7 Tage vor dem vereinbarten Termin.

Ein Inhouse-Training bzw. Inhouse-Seminar gilt dann automatisch als storniert, wenn die zwischen explayn und Klient*in vereinbarte Mindestteilnehmerzahl spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn nicht erreicht wurde.

Bei offenen Trainings bzw. Seminaren behält sich explayn vor, die Veranstaltung spätestens 30 Tage vor dem geplanten Termin zu verschieben oder zu stornieren, wenn die vorab definierte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Der eventuell bereits gezahlte Schulungspreis wird zurückerstattet oder es besteht die Möglichkeit der Umbuchung. Eventuell getätigte Ausgaben der Teilnehmer*innen (z.B. für Reisekosten) werden nicht ersetzt.

Explayn behält sich das Recht vor, bei Ausfall von Trainer*inen / Berater*innen / Coach*innen in Absprache mit dem/der Klient*in gleichwertigen Ersatz zu bestellen.

4. Vertragsdauer und Zahlungsbedingungen

Der zwischen explayn und dem/der Klient*in geschlossene Vertrag bestimmt die Höhe der Vergütung für die durch explayn erbrachten Dienstleistungen. Sämtliche Preise verstehen sich exklusive der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer, es sei denn etwas anderes wurde schriftlich vereinbart.

Die Zahlung der erbrachten Leistungen bzw. der Stornogebühren ist nach Rechnungsstellung sofort fällig.

5. Datenübermittlung

Sofern mit einem Training oder Seminar ein Zertifikat erworben wird bzw. erworben werden kann, dass über eine dritte Stelle ausgegeben wird (z. B. Scaled Agile Inc.) und explayn hierbei dazu verpflichtet ist die Daten aller Teilnehmenden zu übermitteln, willigt der/die Klient*in ein, dass explayn an diese dritte Stelle alle notwendigen Daten übermittelt, die in diesem Kontext relevant sind.

6. Gewährleistung und Schadenersatz

Die Gewährleistungsrechte und Schadenersatzansprüche des/der Klient*in richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit nichts anderes vereinbart ist.

 


 

Stand: 7. Juni 2022

Stefan Krause, Geschäftsführer